Christopher Berneck verlaesst langzeit Trainerin Priscilla Hill

 

 

5/1/2011 Der Gewinner der Bronzemedaille bei den diesjaehrigen Deutschen Meisterschaften, Christopher Berneck, hat eine schwerwiegende Entscheidung getroffen: Er verlaesst seine langzeit Trainerin Priscilla Hill und sein zu Hause in Wilmington, Del., und zieht nach Barrie, Ontario.

 

Warum hast du den Trainer gewechselt?

 

Ja, das ist eine etwas laengere Geschichte. In der vergangenen Saison waren Priscilla und ich (sportlich gesehen) nicht mehr auf der gleichen Wellenlaenge. Ich war ungluecklich, weil wir die letzten Monate mehr „nebeneinander“, anstatt „miteinander“ gearbeitet hatten. Deshalb habe ich eine Veraenderung vorgenommen. Nicht mehr bei Priscilla zu trainieren war fuer mich ein schwieriger Schritt, da wir ueber die Jahre ein sehr freundschaftliches Verhaeltnis entwickelt hatten.
Ich habe mit meiner Familie und meinen Freunden ueber einen moeglichen Wechsel gesprochen. Wir hatten die Idee ein Probetraining in Barrie zu arrangieren. Ich war zu der Zeit noch in Deutschland und hatte nicht die Moeglichkeit persoenlich nach Kanada zu fliegen und deswegen ist mein Vater fuer ein paar Tage nach Kanada gefahren, um mit den Trainern dort zu sprechen und ein Probetraining zu ermoeglichen.
Barrie hat sich als eine gute Entscheidung fuer mich herausgestellt. Ich fuehle mich hier sehr wohl und hoffe in der naechsten Saison mit Hilfe meiner neuen Trainern gute Ergebnisse zu erzielen.

 

Du warst ziemlich lange am Fuss verletzt, wie sieht es jetzt mit deiner Kondition aus?

 

Momentan ist es natuerlich sehr schwer wieder in Form zu kommen, aber mit der Zeit wird das auch wieder besser. Ich habe zusammen mit meinen Trainern einen Plan entwickelt, um meine Ausdauer zu verbessern.

 

Wirst du naechstes Jahr neue Programme laufen?

 

Ich habe vor einigen Wochen zusammen mit meiner Choreographin, Tracey Solomons-Henn, im Schwarzwald meine neue Kuer einstudiert. Ich werde naechstes Jahr zu “Otonal” von Raul di Blasio laufen. Wir hatten unglaublich viel Spass an dem Programm zu arbeiten. Mit der Musik verbinde ich etwas sehr persoenliches und hoffe, das in meinem Programm widerspiegeln zu koennen.


Was sind deine Ziele fuer naechstes Jahr?

 

In erster Linie moechte ich mich sprungtechnisch verbessern und stabilisieren. Um das zu erreichen muss ich natuerlich gesund sein, was in den letzten Jahren nicht immer der Fall war. Ich moechte an zwei Junioren Grand Prix's teilnehmen und gute Platzierungen erreichen. Natuerlich habe ich auch die Junioren Weltmeisterschaft im Blickfeld und hoffe mich auch dafuer qualifizieren zu koennen.


Du trainierst jetzt erst seit kurzem in Barrie. Wie sind deine ersten Eindruecke?

 

Mir gefaellt es hier ausgesprochen gut. Natuerlich muss ich mich auch erst an ein neues Trainingsumfeld gewoehnen, aber ich fuehle mich hier bestens betreut und unterstuetzt.

Das Training mit Robert Tebby, Lee Barkell und Doug Leigh macht mir sehr viel Spass. Ich arbeite viel an meiner Technik, um naechstes Jahr noch bessere und sicherere Spruenge zeigen zu koennen. Zusammen mit Tugba Karademir arbeite ich an meinen Pirouetten, um im naechsten Jahr noch schwierigere Positionen und schnellere Pirouetten zeigen zu koennen.

 

Was sind deine langzeit Ziele?

 

Ich werde alles dafuer tun, um mich fuer die naechsten Olympischen Spiele zu qualifizieren. Es liegt noch ein weiter Weg vor mir, aber ich werde noch haerter trainieren, um mein Ziel zu erreichen.

 

Danke fuer das Gespraech und weiterhin viel Erfolg!

 

Danke schoen.


Kostenlose Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!